Instagram verkauft künftig Fotos seiner Nutzer

 

Instagram will künftig die Fotos seiner Nutzer weiterverkaufen – ohne diese um Erlaubnis zu fragen oder zu bezahlen. Außerdem sollen Nutzerdaten an Facebook weitergegeben werden.

Das dürfte Ärger geben: Instagram hat seine neuen Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen (Terms of Service) veröffentlicht. Und die räumen der Foto-Plattform weitgehende Rechte ein – auf Kosten ihrer Nutzer.

Instagram wurde von Facebook übernommen

Konkret nimmt sich Instagram in Zukunft das Recht, die Daten seiner Nutzer an das soziale Netzwerk Facebook und andere Partner weiterzugeben. Dies geschehe, um leichter als Teil von Facebook funktionieren zu können, hieß es im Blog von Instagram. Facebook hatte Instagram im September 2012 übernommen.

Geteilt werden sollen sowohl fotografierte und hochgeladene Bilder als auch weitere Informationen, zum Beispiel über das Smartphone des Nutzers oder seinen Standort. Mitglieder des Dienstes sollen aber weiterhin wählen können, wer ihre Bilder sehen kann und ob sie auf Facebook gepostet werden.

Instagram will Bilder an Werbepartner verkaufen

Mit den neuen Nutzungsbedingungen behält sich das Unternehmen auch das Recht vor, Fotos der Nutzer an Werbepartner zu verkaufen – ohne die Fotografen darüber zu informieren oder gar an den Einnahmen zu beteiligen.

 

Quelle:  Augsburger Allgemeine

 

 

 

 

TEIL ES:

Hinterlasse eine Antwort

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.