Sicherheitslücken: Adobe erbarmt sich

 

Nach Nutzerprotesten hat Adobe neun bekannte Sicherheitslücken nun auch für die CS5-Versionen von Photoshop und Illustrator geschlossen. Betroffene Anwender können sich nun auch ohne CS6-Upgrade wieder sicher fühlen.

Adobe hat einige Sicherheitslücken in den CS5-Versionen von Photoshop und Illustrator geschlossen. Über die Schwachstellen in den Programmen können sich Anwender schädlichen Programmcode einfangen, etwa indem sie bösartig präparierte TIFF-Bilder öffnen. Die Aktualisierungen stopfen drei Löcher in Photoshop CS5 und CS5.1 und sechs in Illustrator CS5 und CS5.5. Verwundbar sind jeweils sowohl die Mac- als auch die Windows-Version.

Unmut über CS6-Zwang

Ursprünglich hatte Adobe vor, die Anwender mit den Sicherheitslücken allein zu lassen und wies gegenüber „heise Security“ darauf hin, dass sie in den CS6-Versionen ja behoben wären und „das echte Risiko für Kunden keine außerplanmäßigen Sicherheits-Aktualisierungen“ rechtfertige. Diese Einschätzung und der Umstand, dass die Behebung hierdurch ein kostenpflichtiges Upgrade auf die CS6-Versionen erfordern würde, war bei Nutzern auf Unmut gestoßen.

Herunterladen

Die Aktualisierungen für Photoshop und Illustrator sind nur auf englischsprachigen Hilfeseiten versteckt und befinden sich hier:

Die aktuellen CS6-Versionen enthalten die Fehler nicht.

 

 

Hier gehts zum Original Thread

 

 

Quelle:  dasauge.de

 

 

TEIL ES:

Kommentarbereich

  1. Dass man aber auch immer erst meckern muss, bevor sich bei den großen Unternehmen was tut… Von selber auch die alten Kunden zu unterstützen, auf diese Idee käme man ja von selber gar nicht ;).

Hinterlasse eine Antwort

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.