(Foto: media-rs.de)
(Foto: Robert Scoble / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

SEO mit Google+: 5 einfache Dinge, die jeder tun kann

SEO mit Google+, das hört sich erst einmal etwas paradox an, denn wie soll ein optimiertes Google+ Profil das Ranking einer Website verbessern? Es geht durchaus, wie der Social Media Examiner zeigt.

Grundsätzlich ist es sicher keine schlechte Idee sich schon jetzt um SEO für Google+ zu kümmern. Es dürfte kein großes Geheimnis mehr sein, dass Google all seine Produkte, Dienste und Angebote auf seinen „Social Layer“ Google+ auslegt. Schon jetzt findet man in den Suchergebnissen immer mehr Einträge aus Google+. Das war ja auch eines der maßgeblichen Ziele von Google: Google+ sollte nicht nur ein weiteres Social Network sein, sondern die eigene Suche auch mit einer sozialen Komponente aufwerten. Statt dabei auf Facebook und/oder Twitter zu setzen und dafür den Konkurrenten für den Zugriff auf die Daten auch noch Geld zu zahlen, baute Google lieber ein eigenes Netzwerk.

Google+ scheint auch auf einem guten Weg zu sein, auch wenn die Zahlen zum Wachstum sehr unterschiedlich angegeben werden. Klar ist aber: Die Präsenz in den Suchergebnissen wird auch zur Verbreitung von Google+ beitragen und für die Suchmaschinenoptimierung wird Google+ zunehmend interessanter.

Wie SEO mit Google+ schon jetzt in der Praxis aussehen könnte, hat Kristi Hines beim Social Media Examinier beschrieben. Hier die Kurzform:
1.Mehr Einkreisungen generieren: Die Quantität kommt hier ausnahmsweise mal vor der Qualität, denn Google+ Inhalte werden in den Suchergebnissen nur dann angezeigt, wenn der Absender in den Kreisen des Suchenden ist.
2.rel=“author“ tag nutzen: Mit dem im Sommer von Google eingeführten tag lassen sich die Autorennamen in der Googlesuche anzeigen. Diese Namen werden auch dann angezeigt, wenn der Suchende nicht bei Google+ eingeloggt ist. Sie lassen sich auch direkt mit dem Google+ Profil der Autoren verknüpfen, so dass der Autor direkt aus der Suche heraus eingekreist werden kann.
3.Website direkt mit der Google+ Page verknüpfen: Mit der direkten Verknüpfung einer Website mit der dazugehörigen Google+ Page werden dessen letzten Einträge auch in der Suche von Google angezeigt. Außerdem kann die Page so direkt aus der Suche heraus eingekreist werden.
4.Zum +1-Klicken animieren: Die Zahl der +1-Bewertungen einer Seite wird nicht nur in den Suchergebnissen angezeigt, sie dürfte auch ein Rankingfaktor sein. Zudem erlaubt der offizielle +1-Button auch das einfache Sharen von Inhalten bei Google+.
5.Google+ Profil optimieren: Das eigene Profil sollte wie eine Website gesehen werden, die suchmaschinenoptimiert wird. Wichtig ist hierbei unter anderem die Einführung, deren ersten 55 Zeichen von Google in der Suche als Meta Despription benutzt werden. Auch wichtig sind die jeweils drei ersten Links in den Bereichen Andere Profile und Empfohlene Links, denn die werden oft in der Suche angezeigt.

Hier gehts zum Original Thread und weiteren Erläuterungen
Quelle: t3n.de

 

TEIL ES:

Hinterlasse eine Antwort

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.