Apple hebt die Preise an

 

Über Nacht hat Apple die Preise für Apps und Musik in seinem Online-Shop – dem App Store – angehoben. Während Standard-Programme oder Spiele wie „Angry Birds“ zuvor 0,79 oder 1,59 Euro kosteten, wird der Preis jetzt mit 0,89 bzw. 1,79 Euro angegeben.

WAS WIRD TEURER IN ITUNES?
Apps, die zuvor 2,39 Euro kosteten gibt es jetzt für 2,69 und Anwendungen für 2,99 springen auf satte 3,59 Euro – aus 3,99 werden 4,59 und statt 7,99 zahlt man jetzt  8,99 Euro.

Auch Songs kosten bei Apple jetzt mehr: Statt 0,99 Euro pro Song müssen Kunden nun in der Regel 1,29 Euro ausgeben. Die Kosten für komplette Alben variieren.

Im iTunes-Store der USA bleibt die Preiserhöhung aus – nur die Euro-Preise erhöhen sich.

Die Konkurrenz bei Amazon und Co. hält ihre Preise für Apps, Videos und Musik in Deutschland konstant.

PREISANSTIEG AUCH BEI APPLE-HARDWARE?
Neue Apple-Hardware wird ebenso teuerer: Während das iPad 3 noch zum Einstiegspreis von 479 Euro zu haben war, sind es beim Tablet der vierten Generation 499 Euro.

Der US-Apple-Store ist von den Preissteigerungen auch hier nicht betroffen.

In den USA bekommt man das neue iPad schon für umgerechnet 457 Euro – inklusive Steuer. Einen ähnlichen Preisschub gibt es bei Mac Mini und iMac.

KRIEGT APPLE DEN HALS NICHT VOLL?
Unklar ist, warum Apple gerade jetzt die Preise anhebt. Fakt ist: Der Konzern stößt an die Grenzen seines Geschäftsmodells mit hohen Preisen und riesigen Gewinnen. Die iPad-Verkäufe waren zuletzt schwächer als erwartet, neue Geräte bringen weniger Ertrag. Deshalb müssen die treuen iTunes-Kunde, die Apple jahrelang Milliarden-Umsätze bescherten, nun tiefer in die Tasche greifen.

 

 

Quelle:  bild.de

 

 

 

 

TEIL ES:

Hinterlasse eine Antwort

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.