: Prepaid Abzocke beim Mobilfunkanbieter Fonic/Lidl Mobile

So nun ist es mir anscheinend ebenfalls passiert, das ich in die Falle eines Prepaid Anbieters gestürzt bin.

 

Zur Vorgeschichte:

 

Nachdem ich in Besitz eines iPad´s gelangt bin, stellte sich mir nun die Frage, welchen Provider nehmen wir, um auch unterwegs mobil mit diesem Gerät zu sein.
Ich möchte keinen 24 Monats-Vertrag haben.
Dann schaute ich zuhause nach und siehe da, wir haben noch eine Prepaid Karte von Lidl Mobile (alias Fonic).
Diese Karte in eine MicroSIM vom Händler meines Vertrauens umstrukturieren lassen. Leider ergebnislos (dachte man).

Dann musste umbedingt eine echte MicroSIM Karte her, da man dachte, es liegt an dieser selbst erstellten Karte. Versprochen wurde einem an der Hotline, das es 2 Werktage benötige, leider zuviel versprochen, Karte benötigte 5 Tage (da die Karte erst 2 Tage später verschickt wurde), dazu musste eine Gebühr von 10 Euro bezahlt werden (in den AGB zwar aufgeführt), was natürlich nicht sehr schön ist, denn dies ist nicht Kunden gerecht bzw. Kunden freundlich .
Darüber gefreut, endlich die Karte zu haben, wurde diese gleich mal aktivert. Netz funktioniert sporadisch.

Wieder mal in ein bestimmtes Gebäude in Augsburg gegangen, siehe da, es funktioniert nicht.
Dann wurde es mit iPhones der Serie 3Gs und 4s getestet (ePlus und Telekom Festvertrag), siehe da, es funktioniert tadellos.
Nun wurde ein altes Nokia (ca. 3 Jahre alt), mit einem O2 Festvertrag getestet, da geht es komischerweise ebenfalls.
Dazu kommt auch noch, man sitzt mitten in Augsburg am Rathausplatz in den Kaffee´s und stellt fest, das Netz geht ebenfalls nicht bzw. nur sporadisch.

Somit den Provider kontaktiert, die mögen bitte mal das Netz überprüfen, denn ich zahle für meine Daten-Flatrate (Tablet Vertrag) einen Betrag von 14,99€ im Monat.

 

Die Antwort (unten aufgeführt) dauert für so einen Text – 3 Tage.

 [box]

Sehr geehrte Frau XXX,

vielen Dank für Ihre Email vom 25.06.2012.

Eine Prüfung Ihrer genannten Adressen hat ergeben, dass Sie ein Gutes UMTS Netz haben sollten.

Derzeit liegt eine GSM Störung in Ihrem Postleitzahlengebiet vor.
Bitte stellen Sie Ihr Handy in den Einstellungen/ Netzwerk auf UMTSS um.

Wir bedauern die Ihnen entstandenen Ärger sehr und wünschen Ihnen eine schöne Woche.

 [/box]

Aha, hätte der Provider mal genau geschaut, hätte er wissen müssen, welche Flatrate aktiviert ist/wurde und dazu auch sehen können dass ein iPad in Betrieb ist.
Denn bei einm iPad kann man nicht von Hand auf GSM umstellen.

OK, das Thema war für mich erledigt und einen anderen Prepaid Anbieter gewählt, namens AldiTalk.

Der Provider bietet seinem Kunden den kostenlosen Austausch der Karte an. Lediglich ein Starterkit muss gekauft werden, diese Karte aktivieren und die Hotline anrufen, sagen man benötige bitte den Austausch der Karte in eine MicroSIM für Tablet (iPad) und innerhalb von 3 Tagen ist die Karte da (sofern kein Wochenende dazwischen liegt).
Gefreut und voller elan, die Hotline angerufen, mitgeteilt was ich möchte und innerhalb vo 10 Minuten wurde meine Karte aktiviert, mein alter Alditalk Account(4 Tage alt) wurde gelöscht, denn ich müsste bitte einen neuen erstellen, da ich mit dem iPad ja keine SMS empfangen kann und somit ich auch nicht den Erhalt meines Ablaufes dokumentiert bekommen könnte. Die Person von der Hotline hat einem alles nett erläutert, somit man dies auch verstehen kann – warum denn dies so ist.

Mit diesem Provider bin ich nun glücklich, da es funktioniert.

 

Nun dachte ich mir, schau mal bei deinem alten Anbieter (Fonic) vorbei und lass dir das restliche Guthaben auszahlen (ist dort möglich), denkste, aufeinmal ist das Guthaben auf 0,00€ gefallen.

 

Was ist denn da los?????????

 

Hat der liebenswürdige Provider meine ausgelaufene Daten-Flatrate von 14,99€, einfach mal aus Lust und Geldgier in eine Tages-Daten-Flatrate von 1,99€ geändert, ohne meines Wunsches und dergleichen.

 

Vorteil nun für mich, wenn kein Geld auf dem Konto ist, kann der Provider auch nichts mehr buchen.

 

Dann eine sehr freundliche Kontakt-Mail an der Provider geschickt, mit der Rückerstattung usw.

 

Antwort bis jetzt (die nette automatische eMail)

 [box]

Liebe(r) Frau XXX,

wir haben Ihre Email-Anfrage erhalten und danken Ihnen für Ihr Interesse an FONIC.
Dies ist eine automatisch versendete Bestätigung Ihrer Anfrage. Die Antwort auf
Ihre Email erhalten Sie innerhalb der nächsten 3 Werktage.

Wir bedanken uns für Ihre Geduld.

 [/box]

Nachdem nun das Wochenende dazwischen kommt, werden wir vor Dienstag (vermutlich) nichts hören/lesen.

Wenn dies keinen positiven Ausgang gibt, werde ich mich an den Verbraucherschutz wenden.

 

Das Update folgt dann, sobald eine Antwort vom Provider vorliegt

 

 

 

Kleiner Zusatz was von meiner Seite vergessen worden ist.

Es wird immer in der eMail Benachrichtung an Frau XXX geschrieben, da der Handy Account meiner Frau gehört, obwohl ich als männliche Person die Gesellschaft anschreibe.

Desweiteren bitte ich vom Satzbau und der Satzstruktur abzusehen, denn dieser gesammte Text musste von der Seele geschrieben werden

 

 

Desweiteren wurde schonmal eine eMail im Verlauf geschrieben und dies war die Antwort dazu

 

eMail Antwort vom 08.06.2012

 [box]

Sehr geehrte Frau XXX,

vielen Dank, dass Sie uns Ihr Anliegen wegen der Geschwindigkeit geschildert.

Derzeit kommt es wegen eines Stormausfalls beim Energieversorger zu Ausfallen in Ihrem Postleitzahlengebiet kommen.

Daher ist der Sendemast damit betroffen und die Verbindung kann beeinträchtigt sein.

Leider können wir Ihnen keine Informationen geben, wann dieser Ausfall behoben ist.

Wir bedauern das Sie keinen guten Empfang über o2 haben.

 [/box]

 

Ich kann mir bezüglich nicht vorstellen, das der Sendemast einen kpl. Ausfall bzw. eingeschränkten Betrieb von 4 Wochen hat

 

Das Update folgt dann, sobald eine Antwort vom Provider vorliegt

 

 

Update:

 

Leider  hat sich der eMail Support nur sehr wenig bis gar nicht um das Anliegen gekümmert.

 [box]

Liebe(r) Frau XXX,

leider dauert die Bearbeitung Ihrer Email-Anfrage noch etwas an. Wir bitten Sie deshalb noch um etwas Geduld. Zur Klärung dringender Anfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich auch telefonisch zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihre FONIC-Team

 [/box]

Dies war mal nach knapp 3 Tagen die erste Aussage.

So dachte man, nun wird endlich etwas passieren. Tja da dachte ich zu viel.

Knapp 8 Stunden später kam dann diese nette Aussage, vom Support Team.

Die Antwort war nur kurz und knapp, dazu fehlt sogar ein Teil.

 

 [box]

Sehr geehrte Frau XXX,

vielen Dank für Ihre Email am 05.07.2012.

Bitte entschuldigen Sie die verspätete Bearbeitung Ihres Anliegens. Wenn Sie die Monatsflat deaktivieren, wird automatisch auf die 24 Stundenflat umgestellt.

Dies ist von unserem System voreingestellt.

Wenn Sie auf der FONIC Internetseite im Kundenlogin bei Tarifoption auf volumenbasierte Abrechnung umstellen, somit werden Sie bei der Interneteinwahl volumenbasiert berechnet.

Die Umstellung auf die 24 Stundenflat ist zur Absicherung unserer Kunden, damit diese nach der Deaktivierung nicht volumenbasiert berechnet werden.

Wir wünschen ihnen einen schönen Tag.

Eine Prüfung Ihres Datensatzes hat ergeben, dass

 [/box]

 

Aha, wo ist dazu nun mein Geld geblieben, dies wurde wohl in der halben Antwort vergessen.

Zu diesem Zeitpunkt war mein Kontostand noch immer auf 0,00 €.

Mit dieser Aussage habe ich mich nicht zufrieden gegeben.

 

Da dies ganze von mir auf Twitter gepostet wurde, konnten dies mehrere Nutzer lesen und weiter verteilen.

Dadurch wurde „Fonic“ aufmerksam und hat sich der Sache angenommen.

Im Bereich Twitter „Fonic“ sind zwei nette Damen, die sich sehr zielstrebig einsetzen, dass erläutern dauert zwar etwas, aber es kommt Bewegung in die Sache und dies war natürlich die Hauptsache.

Meine Freundlichkeit (*Ironie*) gab dazu den vollen Anlass, die Damen sind dabei völlig ruhig geblieben.

Haben sich vorbildlich der Sache angenommen, sich darum gekümmert und anscheinend wurde auch in diesem Zuge mein Guthabenkonto wieder auf den verschwundenen Betrag angehoben.

 

Die Damen entschuldigten sich für den schlechten eMail Support und das Engagement des Mitarbeiters.

 

Das Ziel ist erreicht, das Geld ist wieder da, was ich nun damit mache, weiß ich noch nicht.

 

Heute ist mir die Nachricht eines weiteren Kunden zugegangen, dass der Vertrag durch Sie (persönlich) gekündigt wurde – Aufgrund von sehr schlechtem Netz – bis gar kein Netz.

 

 

Quelle: media-rs.de

 

TEIL ES:

Kommentarbereich

  1. Moin Moin,

    ich bin nun auch drauf gekommen das Fonic scheiße ist. Ich habe sehr lange das Angebot für 9cent in alle Netze genutzt. Zwischenzeitlich hat sich mein Telefonieverhalten dahingehend geändert, dass ich mit einem Vertrag besser fahre.

    Daraufhin wollte ich mein Konto bei Fonic auflösen und mir das Guthaben auszahlen lassen. Das waren mittlerweile über 90,-€! Aber denkste, wer glaubt sich schnell von Fonic lösen zu können irrt sich. Das Konto kann man nicht kündigen, auflösen oder beenden. Ebenso kann man die Abbuchungen, die von Fonic getätigt werden, nicht stoppen. Auch das Geld auszahlen lassen – ja, diese Option gibt es – funktioniert nicht. Ich habe im Juni 2012 die Auszahlung beantragt aber bis heute den 04.12.2012 wurde nicht ein Cent ausgezahlt. Ganz im Gegenteil, es wird weiter abgebucht. Ich habe schon wieder über 60,-€ Guthaben. Dabei habe ich die Lastschriftabbuchungen zurück buchen lassen. Das hindert Fonic aber nicht daran weiter abzubuchen! Der Kontakt ist schwierig, habe eben schon wieder erfolglos 15min in der Warteschleife gehangen. Und per e-mail kommt nur dieser automatisierte Mist.

    Aus meiner Sicht ist Fonic ein auf abzocken ausgelegtes Angebot. Das Dicke Ende kommt erst wenn man sich von denen trennen will!

    Danke FONIC!

  2. Danke für die Seite und die Hinweise.

    Ich weiß jetzt wo ich nicht kaufe.

  3. waltraut 20. Januar 2013 at 16:46 · ·

    moinsen

    ich hatte auch nur ärger mit fonic sim in lidl webstick. guthaben wurde abgebucht ohne gegenleistung. nicht erstattet. verbindung langsam empfang schlecht bis mittel. und und und….
    jetzt hab ich aldi mobil und bin zufrieden.
    fonic: nie wieder.

  4. Wilfried Frantz 13. Oktober 2013 at 01:25 · ·

    Ich kann mich den Negativkommentaren über Fonic (ich hab Lidl Fonic) nur anschließen. Total schwer durchschaubare Eingabemasken die den Verdacht nähren, das dies mit Absicht gemacht ist um einen abzuzocken indem man sich vertippt und was falsches anklickt.
    Ich hatte mal 1,03 € am Konto- es wurde mir gesimst das ich (nach Beendigung der Monatsflat) nun eine Tagesflat für 24h habe. Ich kam nicht ins Netz- klar die Tagesflat kostet 1,99 da sind 1,03 zu wenig. Mein Konto war aber auf Null (Die haben sich tatsächlich die 1,03 für Null Leistung gegriffen- ich kam ja nicht ins Netz. Nun frage ich mich warum die mir eine Tagesflat buchen wenn das Geld nicht dafür ausreicht und sich den Minderbetrag auch noch abgreifen. Das ist für mich persönlich nicht mehr nur Abzocke sondern ganz einfach Beschiss. Warum simsen die aber einem das eine Tagesflat gebucht wurde wenn man nicht genügend Geld dafür am Konto hat? Wenn ich zu wenig Geld am Konto habe kann ich keine Leistung in Anspruch nehmen und die dürften mir auch keine zur Verfügeng stellen. Taten sie aber doch- aber nur für deren eigenen Reibach. Nun lest mal folgendes:
    Jetzt kommt aber der Oberhammer. Ich kaufte mir eine (war aber definitiv die letzte) neue Aufladung für eine Monatsflat, aktivierte diese und hätte eigentlich 15,- € Guthaben für eine Monatsflat gehabt- kannte ich deren Abzockgebaren aber noch nicht, denn schwupps waren es nur mehr € 14,04 Guthaben- haben die mir doch glatt den Differenzbetrag zur aufgezwungenen Tagesflat nachabgebucht, sozusagen für Null Leistung, denn wie gesagt kam ich ja nicht ins Netz. Die 14,04 habe ich noch drauf- ich finde aber keine Möglichkeit in meinem Account mir diese auf mein Konto buchen zu lassen. Auf meine Mail mit der Bitte um Rückbuchung des aktuellen Guthabenbetrages habe ich noch keine Antwort bekommen. Mal gucken was meine Rechtsschutzversicherung dazu sagt- und dann werde ich wohl gegen Lidl-Fonic klagen müssen.
    Ich surfe jetzt mit einem Aldi Stick den ich von jemand geliehen bekam- es gab Anfangs technische Probleme aber nach einer Mail an deren Kundendienst und Vorgehen nach deren Anleitung funktionierte alles und haben die mir doch glatt 15,- Gutschrift gegeben- für den Ärger- hab ich gar nicht damit gerechnet. Surfe ich sozusagen für 15,- Aufladung ganze 60 Tage. SUPER von ALDI kann ich da nur sagen und danke schön. Auch die Bedienführung für den Internetzugang ist Top und klar verständlich. Da ich den geliehenen Stick wieder zurückgeben muß werde ich mir dann gleich selbst einen ALDI Stick kaufen und in Zukunft glücklich ins Internet gehen.
    Mit dem Stick von Lidl-Fonic werde ich etwas machen das ich hier nicht beschreiben will, da es gegen die guten Sitten verstößt. Hatte zuerst daran gedacht, ihn bei ebay oder ähnlichen anzubieten aber ich habe so viel Charakter das ich nicht mitschuldig sein will das ein anderer zum finanziellen Handkuss gebeten wird.

  5. Naja, so schlecht habe ich das nicht erlebt. Ich habe den alten LIDL- smart noch mit 400 Einh. zu 9,99 und bin zufrieden. Das Volumen reicht und die im Handy gezählten Einheiten stimmen einigermaßen mit der Berechnung von FONIC überein. Ein weiterer VERGLEICH: Bei Vodafone nach Erreichen des Surf-Volumens bekommt man blöde Mails und wird genötigt für die volle Geschwindigkeit weitere Gelder zu zahlen oder „nur“ mit GPRS zu surfen. Letztlich wird man aber so weit unter GPRS gedrosselt daß gar nix mehr geht.
    Bei FONIC wird man auch gedrosselt, wenn das Volumen alle ist – aber man wird nur auf die vertragliche Ebene GPRS gedrosselt- damit kann man noch mailen etc… Jedes Netz hat irgendwo Löcher, ebi uns hier geht mit ALDImobile zB gar nix.
    Etwas umständlich stellen sich die Sachbearbeiter bei Problemen an, da bekommt man mit der Hotline Haarausfall… Habe jetzt so einen Fall mit der Rufnummernportierung meiner Frau. Naja, ist halt billig-Anbieter, da wird an Servicequalität gespart.

  6. Seit nunmehr gut einem Jahr wird nach Aufladung meines Guthabens (Monatsflatrate 14,99) für die erste Woche (zumindest die ersten 5 Tage!) die Surfgeschwindigkeit derart gedrosselt, dass ein Surfen kaum möglich ist (so dauert ein Download von ca. 10 MB etwa 2 bis 3 Stunden; genauer, die meisten Verbindungen werden von der Gegenstelle – den jeweiligen Servern – abgebrochen!!!). Ich habe bisher meistens den FONIC Service anrufen müssen um diesen Sachverhalt zu erläutern – das seit gut einem Jahr!!! UNNVERSCHÄMTHEIT UNVERSCHÄMTHEIT UNVERSCHÄMTHEIT!!! Nach bis zu weiteren drei Tagen kann ich dann mit „normaler“ Geschwindigkeit surfen – die Drosselung wird dann prompt u. punktlich zum Monatsende meines Guthabens ausgeführt. Bisher habe ich weder eine Kompensation noch eine Entschuldigung für diese unhaltbare Vorgehensweise erhalten. Meistens erhalte ich dann eine Info (nach ca. 3 Tagen, wie gesagt „wir haben die Drosselung aus Ihrem Konto herausgenommen“). Es langt! Diesen Text werde ich jetzt genau so im Internet kommunizieren – Ihr seid einfach nur Abzocker und ganz offensichtlich unfähig diese Technik in den Griff zu bekommen – sofern das überhautp ein Anliegen ist!

  7. Wechselt mal den Anbieter und beantragt eine Rufnummernmitnahme, da werdet Ihr erst mal ein blaues Wunder erleben!!! Gangstermethoden! Da gibt es nur eins:
    Lidl meiden!!

  8. Christian Hofstetter 15. Dezember 2014 at 20:29 · ·

    Fonic sind die reinsten Verbrecher . Alleine wenn ich schon immer gehört habe , nach dem ich sagte das ich schon wieder 20 Euro für die Hotline vertelefoniert habe , hies es dann wir schreiben ihnen 2 Euro gut . Ja genau und für das soll man sich dann auch noch bedaneken . Und bringen das immer genau so rüber als ob sie da einem ein großes Geschenk machen würden . Dann heißt es 15 Euro mtl. womit man aber nie hinkommt weil ständig irgendwelche Fehlbuchungen oder Störungen sind so das man dann auch wieder zusätzlich die Hotline anrufen muß . Die reinste Abzocke . Beim letzen mal hatte ich Monatsflat gebucht und abgezogen wurde mir die Monatsflat plus zusätzlich tägl. nochmal die Tagesflatrate dazu , trotz das Internet aber auch überhaupt nicht ging . Dann hies es das sie derzeit größere Störung haben und sie mir danach gleich wieder alles gutbuchen und gutschreiben . Paßiert ist nichts außer fdas ich noch so dumm wr immer wieder dort anzurufen . Wer viel mit der Kundenhotline telefoniert stellt dann schnell fest wie dort gelogen wird , so unterschiedliche Aussagen können ja kein Zufall sein . Ich hatte schnell der Eindruck das man sogar ganz bewußt schaut wie weit man mit dem jeweiligen Kunden gehen kann und hält die auch ganz geschickt bei der Stange . Ich ärgere mich nur das ich das 2 Jahre mitgemacht habe . Ich wollte einfacj für 15 Euro im Monat ein Internet weil ich mir nicht mehr leisten kann und sparen muß . und trotzdem haben die mich bei Fonic ganz geschickt dazu genötigt jeden Monat 30 , 40 und mehr >euro auszugeben . Man müßte noch seitenweise schreiben um die schweinereien alle zu nennen die Fonic da abzieht . Also deswegen auf den Punkt gebracht , mit diesem Angebot versucht man ziemlich erfolgreich den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen und macht sich einen reibach daraus .Das ist die reinste verarsche und Abzocke und auch schon eindeutig kriminel . Wenn du dich als kleiner Mann so verhälst und Geschäfte machen würdest dann hättest du sofort mächtig Ärger . Und die Großen können es natürlich wieder machen und haben Narrenfreiheit. Zum kotzen …zu fonic fällt mir nichts ein …das aller letzte und die Leute an den Hotline wissen sicher bescheid darüber und sind deswegen genau so gewissenlos !!!!

  9. Das ist eine typische Masche von diesem Unternehmen, deswegen bin ich über Twitter gegangen, denn über SocialNetwork kann man Schaden anrichten.
    Mittlerweile wurde mir die SIM Karte gesperrt, aber mein Guthaben Zahlen Sie nicht aus.

    Ich kann dir gerne einen guten Anbieter nennen, wenn Du das möchtest.

    Gruß

  10. Kann die schlechten Erfahrungen und den Missbrauch seitens Fonic leider nur bestätigen. Liebe Leute, LASST DIE FINGER VON FONIC!! Die legen Euch rein. Habe letzten Monat festgestellt, dass ohne Warnung mein Classic Internet Flat auf den Normaltarif heruntergesetzt wurde, ohne jegliche Warnung. Da nutzte es nichts, dass ich mir ein Limit von 500 Mo in meinem Handy programmiert hatte, das Guthaben war sofort weg. 17 Euro am Tag für ein bisschen surfen. Da glaubte ich noch an einen Fehler meinerseits. Also habe ich Guthaben gekauft und auf die Bestätigung gewartet, dass der 500 Mo Tarif Classic Internet eingestellt ist. Hat aber nichts genutzt!! Es wurde fröhlich weiter nach Standardtarif berechnet, so dass wieder 30 Euro weg sind. Das ist BETRUG. Im übrigen ist das Einloggen in die Interface nicht erwünscht, nach einmal Vertippen greifen schon sogenannte Sicherheitsbestimmungen. Fonic? Nie wieder.

  11. DMDPPRO 8. Januar 2015 at 20:59 · ·

    FONIC : Beträchtliche Reduktion des Guthabens bei Prepaid-Karte o h n e
    Gegenleistung.

    CONGSTAR: Kündigung Prepaid-Vertrag, da Karte über längere Zeit
    (am Rande: wg. Krankheit) ungenutzt. Guthaben wurde
    mit fadenscheiniger Begründung nicht erstattet.

    Vodafone: Übertragungsrate/Smartphone erheblich geringer als im
    Vodafone-Shop (Donaueschingen) angekündigt / zugesagt.

    Telekom: Festnetzanschlussinaktivierung zusätzlich zur weiter laufenden
    Grundgebühr kostenpflichtig.

    ==> Alle „Gauner“ ?

  12. FONIC = ABZOCKE UND VERARSCHUNG !!!!!!! LEUTE LASST BLOSS DIE FINGER DAVON!!!! HAB EINE PREPAID KARTE FÜR MEIN SMARTPHONE BEI DENEN MIT VERSCHIEDENEN TARIFEN SCHON DORT AUSPROBIERT, STÄNDIG IST DAS GUTHABEN SOFORT VERBRAUCHT OBWOHL MAN KAUM SURFT ODER TELEFONIERT !!!! DANN WIRD MAN DAZU ERMUNTER WEITERE KOSTENPFLICHTE AUFLADUNGEN ZU TÄTIGEN, IST JA KLAR WIE WILLST DU SONST DEN MONAT ÜBERSTEHEN WENN DEIN GUTHABEN GLEICH AM ANFANG VON DIESEN BERTÜGERN VERBRAUCHT WIRD. DUMM NUR VON MIR DAS ICH DAS FAST EIN JAHR MITGEMACHT HABE UND DIE ARSCHLÖCHER BUCHEN MUNTER WEITER VON MEINEM KONTO AB OBWOHL ICH IHNEN DIE BERECHTIGUNG DAFÜR ENTZOGEN HAB!!! PASST BLOSS AUF DAS IHR KEINE PRODUKTE ODER LEISTUNGEN VON FONIC ANNEHMT. ABER AUCH LIDL-MOBIL HAT IHR SCHULD WEIL SIE MIT DIESEN BETRÜGERN VON FONIC ZUSAMMENARBEITEN UND STÄNDIG NEUE OPFER IN DEREN FALLEN TAPPEN LASSEN!!!! SOMIT IST FONIC DER GRÖSSTE MIST UND LID-MOBILE HILFT DA ORDENTLICH MIT!!!!

  13. Gunnar Schuck 3. Februar 2015 at 21:26 · ·

    Mein Wechsel von Lidl-mobile zu O2 ist relativ zügig über die Bühne gegangen. Zunächst hatte ich meinen Smart S Tarif fristgerecht gekündigt und bin in den Classic-Tarif gewechselt. Bei diesem Wechsel sollte man natürlich darauf achten, dass nicht unnötig viele Taler auf dem Prepaid-Konto liegen. Danach habe ich telefonisch gekündigt und gleichzeitig meine Rufnummern-Portierung beantragt – alles fernmündlich ohne jeglichen Schriftverkehr mit Lidl-mobile. Da die Portierung bei Lidl-mobile 25 Euro kostet, habe ich umgehend mein Lidl-Konto entsprechend hinreichend – aber nicht mehr! – aufgefüllt. Gleichzeitig habe ich alles Notwendige mit dem Abwickel-Partner von O2 geregelt. Zur Sicherheit habe ich dann noch einmal mit der Lidl-Hotline telefoniert und nach dem aktuellen Stand des Wechsels gefragt. Es waren immer freundliche Gesprächspartner an der Strippe – man gab mir sogar den guten Rat, mein Prepaidguthaben im Blick zu behalten, damit die 25 Euro Portierungskosten nicht angeknabbert werden und die Rufnummernmitnahme flöten geht! Schließlich rundete eine Lidl-mail mit Portierungs-Ankündigung und anschließendem Vollzug den Anbieterwechsel ab – ich kann mich nicht beklagen! Mein Restguthaben von 83 Cent spendiere ich mit Kusshand für die Super-Abwicklung!!

  14. KritischerKunde 21. Februar 2015 at 17:37 · ·

    Kurz eine Bemerkung: Fonic macht nicht nur Kundenservice und Abrechnungen. Lidl, Aldi sind Vertriebswege, Fonic ist ein ISP, der von Netzbetreibern wie o2 und Eplus Kontingente einkauft und dann auf vielen Wegen vertickt, s.o.. Deutschlandsim ist so ein Portal, dahinter steht die Eteleon AG, die eine Tochter der Drillisch AG ist . Die Fonic-GmbH ist eine Discount-Tochter von o2. Tchibo und Lidl verticken deren Angebote. Bei Aldi ist man bei E-Plus und Base. Wer am Markt im Hintergrund die Strippen zieht, ist auf „prepaidleaks.de“ gut aufgehoben. Wer glaubt, dass die Kundenverwaltung so toll mit der IT läuft, sollte mal bei „teltarif.de“ reinsehen. Dort ist einiges über Abrechnungsfehler usw. nachzulesen. Irgendwie hat die Branche vermutlich ein Problem, mit ihrer Anzahl von Kunden und der Masse von Tarifen und Tarif-Vermarktungsakionen zurecht zukommen. Es gibt auch andere Sachen, wo z.B. eine Rücklastschrift mit einer in der Höhe rechtswidrigen Gebühr trotz gedecktem Konto verbucht wird, oder ein Tarif auf der Rechnung auftaucht, der nicht abgeschlossen wurde, aber per Aktionspreisgutschrift rechnerisch in Ordnung ist, trotzdem neben der Kappe. Die Kosten für den Schriftverkehr trägt der Kunde selbst, die Unternehmen nehmen Mahngebühren, oft „mehr als die Polizei erlaubt“. Von „Verbrechern“ zu schreiben, ist aber rechtlich daneben und der Verfasser Christian Hofstetter in diesem Forum könnte ernsthafte, teure Abmahnungspost erhalten. Auch die wenigen Leute, die in diesen Unternehmen arbeiten, und wer die Branche etwas kennt, ahnt wie die Verhältnisse sind, machen ihren Job, so gut es geht. Und wo gearbeitet wird, werden Fehler gemacht…….trotzdem sind das keine „Verbrecher“ und bei dem derzeitigen technischen Ausbau der Netze und der exorbitanten Zunahme des mobilen Internet gibt es Datenmengen-Probleme. Wendet euch an die Vebraucherzentralen, denn der Bundesverband hat schon Abmahnungsurteile vor dem BGH gegen unseriöse Praktiken der Branche erstritten. Schickt Beschwerden an die Bundesnetzagentur, Durchschrift an WISO, Panorama, Frontal21 usw. oder klagt selber vor dem Amtsgericht München!

Hinterlasse eine Antwort

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.