Zahl der iOS 6 Nutzer steigt dank Google Maps

 

Ganz offensichtlich war das fehlende Google Maps in iOS 6 für viele iPhone-Besitzer ein Grund, das Betriebssystem nicht zu aktualisieren. Jetzt gibt es Google Maps als App, und die Zahl der Nutzer steigt.

MoPub (via TechCrunch) hat herausgefunden, dass die Zahl der iOS 6-Nutzer vor einer Woche plötzlich anstieg: 29 Prozent mehr Geräte mit dem aktuellen Apple-Betriebssystem will der Werbeanbieter entdeckt haben, basierend auf einer Milliarde Impressions in über 12.000 Apps.

MoPub ist sich sicher, dass der Grund die Veröffentlichung von Google Maps ist. Viele iPhone-Besitzer sollen gewartet haben, bis der Kartendienst wieder als App verfügbar ist. Ein großes Interesse an dieser Anwendung herrscht zweifelsohne: An den ersten zwei Tagen nach der Veröffentlichung wurde Google Maps 10 Millionen Mal installiert.

Apple hat in iOS 6 die Karten und Routenberechnung von Google gegen einen eigenen Dienst ausgetauscht. Die Apple-Karten waren (und sind) zum Teil noch vereinzelt fehlerhaft, und die Darstellung nicht so übersichtlich und detailliert. Das ergab unser Test im Vergleich mit Google Maps. Für viele iPhone-Besitzer sind aber gerade die Routenberechnung und GPS eine wichtige Funktion ihres Smartphones.

 

 

Quelle: giga.de

 

 

 

 

TEIL ES:

Hinterlasse eine Antwort

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.